Sonntag, 8. Dezember 2013

Lebkuchen Panna Cotta mit Apfelkompott.....eine wahre Wintersünde ♥


Im Sommer habe ich ja bereits bei den " Sommersünden" von This Is What We Love teilgenommen und vor einigen Wochen hat mich die liebe Nadja per Mail gefragt ob ich nicht Lust hätte bei dem Thema " Wintersünden" mitzumachen.

Wintersünden??....gibt´s die denn??...:)..mal ganz ehrlich..ich schaue im Sommer schon nicht auf die Kalorien, da werde ich es im Winter erst recht nicht tun..*lach*
Natürlich habe ich zugesagt und auch schon das passende im Kopf zusammengestellt.

Aber wie so oft habe ich nicht direkt damit angefangen, sondern eine Weile abgewartet ob mir nicht noch was anderes einfallen würde.
Doch gestern hatte ich mich dann doch dazu entschlossen das Rezept so zu belassen und ich glaube es ist eine wirkliche Wintersünde geworden. 

Zu der sündigen Lebkuchen Panna-Cotta hat sich ein Apfelkompott dazu gesellt. Ich liebe das ja Apfelkompott wenn die Apfelstückchen noch zu sehen sind und auch nicht allzu weich gedünstet werden. Anstelle der Äpfel passen auch wunderbar Birnen, wer es säuerlicher mag verwendet Himbeeren. Diese wollte ich jedoch zu diesem Rezept nicht verwenden , da ich sie bereits bei den " Sommersünden" verarbeitet hatte.

Also....nun genug geredet...hier kommt das Rezept ♥ 





Zutaten Lebkuchen Panna Cotta

400g Schlagsahne
40g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1/4 TL Lebkuchengewürz
2 1/2 Blatt Gelatine


Zutaten Apfelkompott

2- Äpfel
3 EL Apfelsaft
1 TL Zitronensaft
1 Msp Zimt


Für die Panna Cotta, die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker, Vanillezucker und Lebkuchengewürz in einen Topf geben, aufkochen und 5 Min. köcheln lassen.
Dabei ab und zu umrühren.

Die Gelatine ausdrücken, die Sahne vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Sahne in bereitgestellte Förmchen oder eine große Form füllen, abkühlen lassen und dann für mindestens 6 Std kalt stellen. Am besten über Nacht!

Für das Kompott die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel mit dem Apfelsaft, Zitronensaft und Zimt in einen Topf geben und bei geringer Hitze weich dünsten.

Den Apfelkompott etwas abkühlen lassen. 

Die Panna-Cotta aus den Förmchen losen und auf Tellern anrichten, den Apfelkompott noch lauwarm dazu servieren.

Zipfelmützen-Lollis....was der Nikolaus so alles bringt


Gestern habe ich Euch ja bereits die Nikolausstiefel vorgestellt und wenn Ihr genau hingeschaut habt, konntet ihr einen rießen Lolli mit Nikolausmütze entdecken :)


Bereits zum Valentinstag hatte ich bereits diese Lollis gemacht und die Herstellung klingt zwar einfach, wenn man aber den richtigen Zeitpunkt für die Zugabe der Geschmacksaromen falsch wählt, kann man die ganze Zubereitung knicken :)....natürlich habe ich das anfangs auch nicht geglaubt, warum auch....*lach*....aber ich mußte mich eines besseren belehren lassen.

Allerdings habe ich dann dieses Mal nicht den normalen Zucker verwendet, sondern ich habe es mit Isolmalt versucht. Die Zubereitung ist genauso einfach und mit verschiedenen Aromapasten lassen sich richtig leckere Lollis herstellen.
 Isomalt ist ein Zuckeraustauschstoff, der aus Zuckerrüben gewonnen wird. Er hat weniger Kalorien und ist daher auch für Diabetiker geeignet. Geschmacklich merkt man zu dem haushaltsüblichen Zucker keinen Unterschied.

Das Isomalt in einen Topf geben und erhitzen, bis es sich nach und nach verflüssigt, dabei ab und zu umrühren. Dann das gewünschte Aroma dazugeben, ich habe bei diesen Lollis Erdbeere verwendet, und alles gut verrühren. Das flüssige Isomalt in die gewünschten Förmchen füllen und erkalten lassen. 
Vorsicht ist hier geboten, denn das Isomalt wird sehr heiß!!

Die Lollis aus den Formen lösen und schön verpackt sind sie ein wunderbares Mitbringsel für die Kleinen und das nicht nur zum Nikolaustag ♥


Samstag, 7. Dezember 2013

Nikolausstiefel zum Vernaschen



 
Ach....wie ich die Advents - und Weihnachtszeit liebe....der Duft nach frisch gebackenen Plätzchen, die Dekoration, das Basteln....einfach herrlich.

Wie jedes Jahr zum Nikolaus gab es auch dieses Jahr wieder etwas selbstgebackenes. Meistens ist es ja so das der Nikolaus seine kleinen Leckereien in Säckchen oder Stiefel packt. Das letztere habe ich mir dann für meine Kekse ausgedacht.

Schnell war eine Vorlage gefunden und der Keksteig geknetet. Die Stiefel sind 16cm lang und da lässt sich doch schon einiges drin verstauen :)
Nach dem Backen und Auskühlen der Kekse habe ich die ausgestochenen Sternlöcher mit flüssigem Isomalt ausgegossen, das ich mit Himbeeraroma eingefärbt hatte.

Die einzelnen Stiefel habe ich mit Zuckerguss verziert und eine Variante zum Aufstellen zusammengeklebt. Für den Kleber habe ich ebenfalls flüssiges Isolmalt verwendet, das hält bombenfest :)...man muß nur wirklich aufpassen, die Verbrennungsgefahr ist sehr hoch!!

Den Stiefel dann noch mit Leckereien befüllen und fertig ist er :)





Die restlichen Stiefel wurden verpackt und verschenkt....und glaubt mir...nicht nur die Kleinen haben sich darüber gefreut ♥



Ps. Wenn der Stiefel aufgegessen wurde, kann man ein kleines LED-Teelicht hineinstellen. Das sieht toll aus und so hat man noch eine kleine Dekoration :)