Donnerstag, 31. Januar 2013

♥ selbstgemachter Schokoladen-Pudding ♥

Ein Pudding ist doch wirklich etwas sehr feines.....man schnappt sich ein Tütchen, reisst es auf, Milch in Topf.., aufkochen....angerührtes Pulver einrühren...fertig!!
Geht schnell und schmeckt!!


Aber wisst ihr was noch besser schmeckt??.....selbstgemachter Pudding...in meinem Fall Schokoladen-Pudding!!♥ Als ich ihn zum ersten Mal ausprobiert habe wusste ich schon kurz danach...es wird nie wieder fertiges Schokopudding-Pulver verwendet.

Ich persönlich liebe es wenn er noch lauwarm ist...hmmmm...ein Gaumenschmaus





Zutaten:

250ml Milch
250ml Sahne
20g Zucker
30g Speisestärke

50g Zartbitterschokolade
50g Vollmilchschokolade


Milch und Sahne in einen Topf geben. Speisestärke mit 1-2 EL von dem Milch-Sahne-Gemisch anrühren.
Die Schokolade grob hacken und zusammen mit dem Zucker in den Topf geben. Alles unter Rühren aufkochen bis die Schokolade geschmolzen ist. Topf vom Herd nehmen, angerührte Speisestärke unterrühren und nochmals kurz aufkochen.

Den Pudding in Dessertschalen füllen. Entweder lauwarm genießen oder erkalten lassen.

Dieser Pudding ist nicht zum Stürzen gedacht :)...solltet ihr ihn dazu verwenden wollen, bitte mehr Speisestärke verwenden

Samstag, 26. Januar 2013

Brownie-Törtchen


Wenn man selbst Rezepte kreiert kann so einiges schief gehen, ich denke viele von Euch kennen das :)
Bei mir ist es meistens so, das ich plötzlich ein Bild vor meinen Augen habe....ja ich gebe zu, meistens hat es etwas mit Schokolade zu tun, aber ich glaube wenn ich Euch jedes Mal ein Rezept mit Schokolade unter die Nase halten würde, hättet ihr irgendwann die besagte auch voll :)

Vor einigen Wochen habe ich eine Schoko-Mousse ausprobiert deren Konsistenz einfach verlockend war. Schön luftig und cremig, geschmacklich nicht zu herb oder zu süß...kurzum....Perfekt!

Gestern hatte ich dann diese Eingebung mit dieser Mousse ein Törtchen zu bedecken und als Boden sollte ein Brownie her :))...allein bei der Vorstellung und dem herrlichen Bild in meinem Köpfchen nahm ich schon gefühlte 2 kg zu...aber nichts konnte mich von meinem Plan abbringen :)

Bei der Zubereitung war es von großer Hilfe das mein Sohnemann dabei war, der mich des öfteren darauf aufmerksam machen musste, nicht so viel von dem Teig zu schlecken....von der Mousse berichte ich erst gar nicht..

Aber lange Rede kurzer Sinn.......herausgekommen ist wirklich ein Traum von einem Törtchen.....schokoladiger Brownie-Boden und herrlich fluffige Schoko-Mousse. 

 

Zutaten Brownies:

80g Zartbitter-Schokolade
40g Vollmilch-Schokolade
120g geschmolzene Butter
150g Zucker
2 Eier
75g Mehl
1 EL Kakao

1-2 EL geraspelte Schokolade

Backblech mit Backpapier belegen und einen Backrahmen darauf setzen. Diesen ebenfalls mit Backpapier auskleiden.

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die Eier mit dem Zucker dick schaumig schlagen. Zuerst die flüssige Butter dann die Schokolade unterrühren. Das Mehl mit dem Kakao mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig auf das Backblech geben, die geraspelte Schokolade darüber streuen  und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 30 Min. backen. Auskühlen lassen.

Aus dem Teig mit einem Dessertring Kreise ausstechen. Den Dessertring wieder darüber setzen.



Zutaten Schoko-Mousse

100g Vollmilch-Schokolade
75g Zartbitter-Schokolade
1 Pck. Vanillezucker
250g Schlagsahne

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Ab und zu umrühren.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter die abgekühlte Schokolade heben.

Die Schoko-Sahne auf  in den Dessertring füllen und mind. 5 Std kalt stellen.

Die Dessertringe entfernen und die Törtchen dekorieren

































Freitag, 18. Januar 2013

Sahne-Waffeln


Es gibt so manche Süßspeisen die ich fast täglich zu mir nehmen könnte. Dazu zählen unter anderem auch diese Sahne-Waffeln. Bei der Herstellung des Teiges muß ich mich schon immer zusammen reißen, damit ich noch etwas zum Ausbacken übrig lasse :))....und wenn es dann durch die ganze Wohnung duftet, kann sich auch mein Sohnemann nicht mehr zurückhalten.

Waffel-Rezepte sind ja bekanntlich sehr einfach und auch dieses ist schnell gemacht. Auf die Idee mit der Sahne bin ich eigentlich nur gekommen da ich mal keine Milch im Hause hatte Also habe ich Sahne verwendet und es entstanden wunderbar, fluffig leckere Waffeln.

Und wenn ich dies hier gerade so nieder schreibe könnte ich mich schon wieder in die Küche begeben und das Waffeleisen herausholen :))

  

Zutaten 



250g Mehl
125g geschmolzene Butter
60g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
4 Eier
1 TL Backpulver
200g Sahne


Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Zuerst die geschmolzene Butter, dann das Mehl mit dem Backpulver unterrühren. Zum Schluß die Sahne dazugeben und verrühren.

Den Teig mit einer Schöpfkelle auf das Waffeleisen geben und goldbraun ausbacken

Mittwoch, 16. Januar 2013

Baumstamm zum 75. Geburtstag

Hallo ihr Lieben.....ja es ist nun schon eine Weile her das ich etwas gepostet habe, aber nun gehts endlich wieder rund :)


Für den 75. Geburtstag eines Naturliebhabers habe ich diese Torte hergestellt.
Man muß dazu sagen, das der Herr ein wirklicher Künstler ist. Er malt Bilder, bemalt Steine, sammelt im Wald Wurzeln und Hölzer und bastelt daraus wunderbare Sachen. Er stellt aus abgeworfenem Rehbock-Gehörn, die er zuvor selbst im Wald gesammelt hat,  z.B. Griffe für Messer her, d. Er schnitzt Figuren aus Hölzern, macht aus einfachen Ästen lustige Gesichter. Man muß das wirklich gesehen haben und man ist begeistert mit wieviel Liebe er diese Werke herstellt.

Er malt  Portraits, bemalt antike Möbel etc. Man merkt ich bin fasziniert von seinem Können :))

Und wenn so ein begabter Herr seinen 75. Geburtstag feiert, da muß man sich etwas Besonderes einfallen lassen.

Ich habe versucht alles was man mit ihm verbindet in die Torte miteinzubringen. Der Baumstamm ein wesentlicher Teil seiner Basteleien, das Rehbock-Gehörn, ein Gewehr und das Mühlenrad steht für das Wappen seiner (meiner) Heimatstadt.
 

 
Den Text habe ich mir auf Fondantpapier gedruckt, das Gewehr, das Mühlenrad und das Gehörn sind aus Massa Ticino Tropic geformt.

Der Baumstamm war die größte Herausforderung und bevor ich ihn bemalt hatte sah er so gar nicht nach  Baumstamm aus :) ..





Als ich die Torte überreicht habe, musste das Geburtstagkind doch tatsächlich weinen....nein, er fand sie nicht schrecklich :))....er weinte vor Freude!!! Und darum liebe ich diese Arbeit!!