Sonntag, 8. Dezember 2013

Lebkuchen Panna Cotta mit Apfelkompott.....eine wahre Wintersünde ♥


Im Sommer habe ich ja bereits bei den " Sommersünden" von This Is What We Love teilgenommen und vor einigen Wochen hat mich die liebe Nadja per Mail gefragt ob ich nicht Lust hätte bei dem Thema " Wintersünden" mitzumachen.

Wintersünden??....gibt´s die denn??...:)..mal ganz ehrlich..ich schaue im Sommer schon nicht auf die Kalorien, da werde ich es im Winter erst recht nicht tun..*lach*
Natürlich habe ich zugesagt und auch schon das passende im Kopf zusammengestellt.

Aber wie so oft habe ich nicht direkt damit angefangen, sondern eine Weile abgewartet ob mir nicht noch was anderes einfallen würde.
Doch gestern hatte ich mich dann doch dazu entschlossen das Rezept so zu belassen und ich glaube es ist eine wirkliche Wintersünde geworden. 

Zu der sündigen Lebkuchen Panna-Cotta hat sich ein Apfelkompott dazu gesellt. Ich liebe das ja Apfelkompott wenn die Apfelstückchen noch zu sehen sind und auch nicht allzu weich gedünstet werden. Anstelle der Äpfel passen auch wunderbar Birnen, wer es säuerlicher mag verwendet Himbeeren. Diese wollte ich jedoch zu diesem Rezept nicht verwenden , da ich sie bereits bei den " Sommersünden" verarbeitet hatte.

Also....nun genug geredet...hier kommt das Rezept ♥ 





Zutaten Lebkuchen Panna Cotta

400g Schlagsahne
40g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1/4 TL Lebkuchengewürz
2 1/2 Blatt Gelatine


Zutaten Apfelkompott

2- Äpfel
3 EL Apfelsaft
1 TL Zitronensaft
1 Msp Zimt


Für die Panna Cotta, die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker, Vanillezucker und Lebkuchengewürz in einen Topf geben, aufkochen und 5 Min. köcheln lassen.
Dabei ab und zu umrühren.

Die Gelatine ausdrücken, die Sahne vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Sahne in bereitgestellte Förmchen oder eine große Form füllen, abkühlen lassen und dann für mindestens 6 Std kalt stellen. Am besten über Nacht!

Für das Kompott die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel mit dem Apfelsaft, Zitronensaft und Zimt in einen Topf geben und bei geringer Hitze weich dünsten.

Den Apfelkompott etwas abkühlen lassen. 

Die Panna-Cotta aus den Förmchen losen und auf Tellern anrichten, den Apfelkompott noch lauwarm dazu servieren.

Kommentare:

Irene Thut-Bangerter hat gesagt…

Liebe Sandy, das muss Schicksal sein. Ich bin auf der Suche nach einem passenden Dessert zubringen Christstollen. Soll nicht 0815 sein, weihnachtlich. Orangensalat steht auch und nun eine Mousse eine Crème.... Öffne meinen Blogreader und das ist der letzte Einteag :-) ich koch das für am Dienstag zum Schlussitzungsessen nach. Danke schon mal dafür! Liebs Grüessli Irene

Irene Thut-Bangerter hat gesagt…

Liebe Sandy, das muss Schicksal sein. Ich bin auf der Suche nach einem passenden Dessert zubringen Christstollen. Soll nicht 0815 sein, weihnachtlich. Orangensalat steht auch und nun eine Mousse eine Crème.... Öffne meinen Blogreader und das ist der letzte Einteag :-) ich koch das für am Dienstag zum Schlussitzungsessen nach. Danke schon mal dafür! Liebs Grüessli Irene

Ulrike Ueberacker hat gesagt…

Dessert fürs Weihnachtsmenü CHECK ! Vielen Dank! Und sooo sündig ist Panna Cotta eigentlich gar nicht. Aber du hast vollkommen recht: Nur chronisch Spaß-Befreite zählen die Feiertags-Kalorien .
Schöner Blog! Dickes like
von Kiki von
http://www.cinnamonandcoriander.blogspot.de/

Irene Thut-Bangerter hat gesagt…

Liebe Sandra
Ich habe das Lebkuchen Panna Cotta mit Orangenfilet serviert und dazu gab es Christstollen. Kam wunderbar gut an und heute habe ich es bei mir in der widmatt.ch verbloggt.
Danke dir und Liebs Grüessli
Irene

http://www.widmatt.ch/lebkuchen-panna-cotta-das-ideale-weihnachtsdessert/