Sonntag, 3. November 2013

♥ Marmorkuchen mit Mascarpone ♥

Heute ist so ein typischer Herbsttag...Regen und Sonne wechseln sich ab, dazu weht ein stürmischer Wind.....genau das richtige Wetter um es sich in der Küche gemütlich zu machen.

So habe ich also in meinen alten Rezepten gekramt, aber irgendwie hatte mich  nichts so wirklich angelacht. Dann fiel mir plötzlich mein Marmorkuchen-Rezept ein.
Vor kurzem habe ich das Rezept  etwas abgewandelt und daraus die Mini-Gugls gebacken.

Fragt mich jetzt bitte nicht warum ich Euch das Rezept bisher vorenthalten habe...irgendwie habe ich nie wirklich daran gedacht und meistens habe ich ihn schnell zusammengerührt und genauso schnell war er auch meist wieder weg :)....aber heute möchte ich Euch gerne das Rezept vorstellen.

Das Original-Rezept habe ich vor Jahren schon bei Chefkoch eingestellt, mittlerweile habe ich es bestimmt 100 Mal gebacken und ständig irgendwelche Veränderungen vorgenommen.

Hier also die aktuellste Variante meines Lieblings-Marmorkuchen ♥ 





Zutaten:

425g Mehl
1 Pck. Backpulver
250g Zucker
 200g weiche Butter
2 Pck. Vanillezucker
100g Nussnougat, schnittfest
125g Mascarpone
5 Eier
2 EL Kakao
125ml Milch + 1 EL



Das Nussnougat im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 175°C ( Ober- / Unterhitze ) vorheizen.

Für den Rührteig, die Butter cremig rühren. Den Zucker mit Vanillezucker dazugeben und verrühren.
Die Eier einzeln dazugeben und mind. 3-4 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen.  Mascarpone dazugeben und weiterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Gugelhupfform füllen, die andere Hälfte mit dem Kakao, 1 EL Milch und Nussnougat verrühren und auf dem hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig beide Teige durchziehen und im Backofen ca. 45 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter noch gut 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Den Marmorkuchen am besten 1 Tag vorher zubereiten. Da schmeckt er meiner Meinung nach perfekt.

1 Kommentar:

Kreationen aus der Küche hat gesagt…

Schau mal auf meinem Blog vorbei. Du wurdest von mir getaggt.

http://das-schmeckt-mir.blogspot.de/2013/11/best-blog-award.html

Ganz liebe Grüße
Linda