Mittwoch, 14. September 2011

Eierlikör-Marzipan-Kuchen



Viele Rezepte die ich schon ausprobiert habe sind sprichwörtlich in die "Hose" gegangen. Man ärgert sich kurz darüber aber beim nächsten Mal verändert man eine Kleinigkeit an einer Zutat oder der Menge und schon passt alles zusammen! So ist es mir mit diesem Kuchen ergangen. Vom Aussehen her erinnert er an einen Frankfurter Kranz in Kastenform :)....der Vorteil an diesen Buttercremekuchen, sie schmecken auch noch am 2 oder 3. Tag vorzüglich, wenn nicht noch besser. Das einzige woran ich noch feilen werde ist diese sämige Marzipanmasse aber das lässt sich wohl nicht vermeiden und tut dem Geschmack auch keinen Abbruch. Wen es wirklich stört kann den Marzipan auch komplett weglassen und das Ganze nur mit Amaretto zubereiten..nennt sich dann  Eierlikör-Amaretto-Kuchen :))


Zutaten Rührteig:

250g Mehl
1 Pck. Backpulver
250g Zucker
1 Pck Vanillezucker
4 Eier
200g Öl
200g Eierlikör

2 EL Himbeergelee / Johannisbeergelee

Zutaten Marzipan-Buttercreme:

500ml Milch
1 Pck. Vanille-Puddingpulver (37g)
200g zimmerwarme Butter
50g Puderzucker
100g Marzipanrohmasse
1 EL Amaretto

Für den Rührteig Eier mit Zucker und Vanillezucker 5 Min. schaumig rühren. Zuerst das Öl dann den Eierlikör unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach dazugeben. Eine Kastenform fetten, den Teig hineingeben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 40-45 Min. backen. Stäbchenprobe.

Kuchen aus der Form nehmen, erkalten lassen. Dann je nach Belieben 2 oder dreimal waagerecht durchschneiden.

Für die Buttercreme das Marzipan mit 3 EL Milch im Wasserbad schmelzen. (Man kann auch das Marzipan in kleine Stückchen rupfen und am Schluß unter den heißen Pudding rühren, aber man rührt sich dann sprichwörtlich einen Wolf bis alle Stückchen weg sind ..:) Puddingpulver mit 3 EL MIlch anrühren, restliche Milch mit der Marzipanmasse und dem Amaretto aufkochen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, kurz aufkochen und dann in eine Schüssel füllen. Den Pudding direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen. Ich verarbeite den Pudding wenn er noch leicht warm ist, handwarm. Schwer zu beschreiben, aber er sollte nicht ganz erkaltet sein :)

200g weiche Butter mit dem Puderzucker gut 4-5 Min. cremig schlagen. Den Pudding esslöffelweise unter Rühren dazugeben. Alles zusammen nochmals gut 2 Min aufschlagen.

Den unteren Boden mit Gelee bestreichen, mit Creme bedecken, Boden aufsetzen, mit Creme bestreichen usw. Den Kuchen mind. 2 Std kalt stellen und dann genießen :)

Donnerstag, 1. September 2011

Das Dankeschön-Päckchen geht an.....

Vor einigen Wochen habe ich Euch gebeten mir Eure Lieblingsrezepte und Anregungen mitzuteilen und ich danke Euch ganz herzlich das ihr mitgemacht  und eure Rezepte mit uns geteilt habt. Alle die mitgemacht haben, haben automatisch an der Auslosung für dieses Dankeschön-Päckchen teilgenommen.

Und ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen...

Herzlichen Glückwunsch :  Nina

  Nina hat gesagt...
Glückwunsch zu den 55 Lesern! Ein ganz tolles Rezept stammt ja direkt aus Deinem Blog, der Zimtschnecken-Käsekuchen schmeckt einfach toll! Mein persönliches geschmackliches Highlight waren die Kaffee-Schokoladen-Cupcakes - sooo lecker! Liebe Grüße Nina
Wünsche Dir ganz viel Spaß damit!!