Freitag, 31. Dezember 2010

Guten Rutsch!!!


Ich wünsche Allen einen Guten Rutsch ins Jahr 2011!!!

Viel Glück und vor Allem Gesundheit!! 

Dienstag, 28. Dezember 2010

Vorsicht Heiß!!




Diese gut verpackte Torte habe ich für einen jungen Mann zum 30. Geburtstag gemacht. Darunter ist eine Masse aus Biskuitteig, Buttercreme und Rum...wirklich eine sehr leckere Kombination, die sich wunderbar verarbeiten lässt und schön fest wird. Die Dekoration ist wie immer aus Massa Ticino Tropic, das Muster auf der Corsage habe ich mit einem Stempel geprägt und mit Puderfarbe bemalt, damit es etwas hervorsticht.

Freitag, 24. Dezember 2010

Weihnachtsbäumchen



Für die Kleinen aus dem Kindergarten habe ich diese leckeren Muffins mit Miniaturtannenbäumchen gemacht. Sie haben sich rießig gefreut und keinen Krümel übrig gelassen. Für die Muffins habe ich dieses Rezept verwendet, allerdings habe ich den Mohn und die Kirschen weggelassen und 3 EL Schokostreusel unter den Teig gehoben.

Frohe Weihnachten

Ich wünsche Allen ein Frohes Weihnachtsfest, ruhige und besinnliche Festtage mit der Familie, Freunden und Bekannten. Mit einer "weißen Weihnacht" wurden wir ja schon reichlich beschenkt, auf das alle ein schönes Fest verbringen können.

Liebe Grüsse Sandra

Dienstag, 14. Dezember 2010

Lieblingsplätzchen

Jeder hat so seine Lieblingsplätzchen die an Weihnachten nicht fehlen dürfen. Ich probiere natürlich auch immer wieder gerne Neues aus und bin für alles zu haben, aber ohne diese Sorten wäre für mich Weihnachten nicht Weihnachten. Die gehören einfach auf den Plätzchenteller und wenn es sein muß backe ich die auch noch an Heilig Abend.


Spitzbuben (gefüllt mit Himbeermarmelade)


 Vanillekipferl



Mandelmakronen 

Sonntag, 12. Dezember 2010

Und weiter gehts.....


Habe Euch ja bereits die leckeren Lebkuchen-Kugeln vorgestellt und heute stelle ich Euch ein Rezept mit Lebkuchenschnitten vor. Diese sind sehr saftig und "fluffig", schnell in der Zubereitung und noch schneller gegessen. Man kann sie mit einer Schokoladenglasur oder mit einem einfachen Puderzuckerguss überziehen. In kleine Würfel geschnitten finden sie auch einen schönen Platz auf dem Plätzchenteller.

Für den Teig:
300g Mehl
150g Honig
100g Zucker
100g Butter
150ml Milch
2 1/2 TL Backpulver
2 Eier
2 Pck. Lebkuchengewürz
1/2 TL Zimt
1 EL Kakao
100g gemahlene Mandeln

Den Honig, Zucker, Butter und Milch in einem Topf bei geringer Temperatur erwärmen bis sich der Zucker gelöst hat. Nicht aufkochen! Abkühlen lassen.
Das Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt, Kakao und Mandeln vermischen und unter die Honigmasse rühren. Dann die Eier kräftig unterrühren, so lange rühren, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Die Masse sollte gerade so vom Kochlöffel fließen.
Wenn die Masse noch zu fest sein sollte, noch etwas Milch unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes evtl. mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 20-25 Minuten backen.
aus dem Ofen nehmen, erkalten lassen und in Stücke schneiden.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Weihnachtliche Käse-Sahne-Torte

Letztes Jahr habe ich diese Torte zum ersten Mal ausprobiert und meine Gäste und ich waren total begeistert. Die Torte am besten am Vorabend herstellen, so kann sie schön durchziehen.






Zutaten Biskuit:

6 Eier
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200g Mehl
40g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 Prise Salz


Zutaten Füllung:

500g Quark( Magerquark)
500g Schlagsahne
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1  EL Honig
6 Blatt Gelatine
1 Dose Mandarinen(314ml)

Für den Biskuit die Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker unterrühren. Die Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver und Speisestärke mischen und unterheben.
Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und den Biskuitteig hineinfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 25-30 Minuten backen. Aus der Form lösen und erkalten lassen.

Der Boden lässt sich 2 Mal durchschneiden. Ich nehme für eine Käsesahnetorte den mittleren als Boden und den oberen als Deckel, damit die Oberfläche schön eben ist. Den unteren Boden friere ich ein und verwende diesen für Trüffelmasse oder einen einfachen Obstkuchen.

Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen.


Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und Honig cremig rühren. Die Schlagsahne steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei geringer Hitze auflösen. 2 EL der Quarkcreme dazu geben, verrühren und unter Rühren unter die restliche Quarkmasse rühren. Die Sahne unterheben und zum Schluß die Mandarinen unterheben.

Die Creme auf den Boden geben, glatt streichen. Den oberen Boden entweder am Stück auf die Creme legen oder gleich in Stücke teilen und darauf legen. Die Torte mindestens 3 Std kalt stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.